Otto-Kühne-Schule | zur Startseite

Aktuelles

Weiterführende Infos


Projekte
Bildergalerie

Unterstufentheater - zum letzten Mal!

Aufführung am 12.2., 14 Uhr

Lux Aeterna – Musik zur Passionszeit

Konzerte am 5. und 6. März

Der Kammerchor Paeda Vocale sowie das Bad Godesberger Kantatenorchester, beide unter der Leitung von Ex-Pädaner Wolfram Kuster, laden
am 5. und 6. März 2016 zu einem Konzert zur Passionszeit ein.
Auf dem Programm steht a cappella–Chormusik mit doppelchörigen Motetten von J. S. Bach und F. Mendelssohn Bartholdy sowie eine zeitgenössische Bach-Bearbeitung von Knut Nystedt.
Im zweiten Teil des Konzerts präsentieren die Ensembles unter der Leitung von Wolfram Kuster das gefeierte Werk des 1943 geborenen Komponisten Morten Lauridsen „Lux Aeterna“.

Die Uraufführung fand 1997 in Los Angeles statt. Nach eigener Aussage orientiert sich Lauridsens Werk an der geistlichen Musik der Renaissance, insbesondere derer von Josquin des Prez, und versucht unter Verwendung einer überwiegend konsonanten Harmonik eine ruhige, unmittelbare und nach innen gerichtete Meditation über das Licht zu kreieren.

Ein besonderen Reiz liegt in der außergewöhnlichen, auf Gesangssolisten verzichtenden Besetzung: der Chor wird von Streichern und einem siebenköpfigen Bläserensemble begleitet.
Unter den Mitwirkenden sind vier Mitglieder der „Kölner Vokalsolisten“ zu hören: Elisabeth Menke (Sopran), Alexandra Thomas (Alt), Fabian Hemmelmann (Bariton) und Leonhard Reso (Tenor).

Profilkurs Sportjournalismus

Nach der Karnevalspause habt ihr an unserer Schule nochmals Gelegenheit, an einer Arbeitsgruppe Sportjournalismus teilzunehmen.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular findet ihr hier.

Abschied

Kili Siefart in Aktion

Liebe Ehemalige, liebe Päda-Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Noch ein Jahr habe ich vor mir, dann ist meine Arbeitszeit offiziell um und ich werde mein Leben neu erfinden müssen. Doch bevor ich daran gehe, in der letzten Lebensphase mein Karma aufzupolieren, möchte ich mich mit einem kleinen Kulturprogramm vom Päda verabschieden.

  • „Ein Blick zurück“ –  ein Liederabend mit meinen Songs
    Ich werde am Klavier begleitet von Werner Niegl, meinem langjährigen Musikerfreund.
  • „Metamorphosen aus dem Koffer“ – eine Performance mit Bewegungstheater, Klängen und surrealer Poesie.
    Mit Volkmar Müller, einem Klangkünstler mit Synthesizern, elektronischer Musik und Naturklängen und Stefan Koller, einem Bewegungstheater Künstler
    .
  • „Kili-Kinder-Kunst“ – eine Ausstellung mit Bildern und Objekten.
    Hier will ich zeigen, wie mich die Auseinandersetzung mit Kinder-Kunst in meinem eigenen Schaffen inspiriert hat.
  • Beatniks im Wohnzimmer“ – eine musikalischen Zeitreise in den Beat meiner Jugend, der sechziger und siebziger Jahre.
    Mit meiner Beatband „The Wohnzimmer“.
  • „Warum ich Kunstdidaktik liebe“ – ein Vortrag als Abschied von meinen didaktischen Konzepten mit vielen genialen Schülerbildern und Video-Dokumentationen.

Euer

Kili

Deusterpreis

ZUM VIERUNDZWANZIGSTEN MAL AM PÄDA: Der Deuster-Literaturpreis

EINREICHEN DER BEITRÄGE BEI Herrn Schröder oder Frau Nolte (bzw. im Lehrerzimmer) BIS SPÄTESTENS MONTAG, DEN 4. April 2015

TEILNAHMEBERECHTIGT sind alle Schülerinnen und Schüler des PÄDA

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
→  IHR KÖNNT WIE IMMER SCHREIBEN, WIE UND WAS IHR WOLLT
Geschichten (Märchen, Kurzgeschichten, Erzählungen, Romane)
Dialoge (Szenen / Hörspiele / Theaterstücke / Filmdrehbücher)
Gedichte
→  Wichtig ist, dass eure Texte etwas mit eurer Welt und eurem Leben zu tun haben. In diese Welt hinein gehören die Vergangenheit und die Zukunft ebenso wie eure Träume, Wünsche und Phantasien.

Wenn ihr weitere Fragen habt, fragt im Deutschunterricht nach oder wendet euch direkt an Herrn Schröder oder Frau Nolte.

Neues Projekt der Theater-AG von Frau Wackertapp hat im Sommer Premiere

Die Theatergruppe 2015

Im Sommer führt die Theater AG der Klassen 9 bis 12 eine eigene Bearbeitung des Faust-Stoffes auf.

In diesem Schuljahr hat sich das 15köpfige Ensemble der Theater-AG bei Frau Wackertapp zum Ziel gesetzt, den im Abitur verbindlichen Faust-Stoff auf der Bühne altersgerecht umzusetzen. Viele Fragen der Faust-Tragödie können sich auch im Leben Jugendlicher stellen: Wozu soll ich so viel Wissen anhäufen, wenn sich daraus die Frage nach dem Sinn des Lebens nicht erschließt? Aber was ist der Sinn des Lebens? Kann ich ihn durch Alkohol finden oder durch Drogen? Faust ekelt sich vor den Betrunkenen in Auerbachs Keller, greift aber zu einer Droge in der Hexenküche, um sich jünger zu fühlen. Und was ist das eigentlich mit der wahren Liebe? Was ist, wenn ein Mädchen schwanger wird? Wie soll es weiter gehen? Kann die junge Liebe das verkraften? Warum will Faust sich nicht binden? Wonach sehnt sich Gretchen? Unter welchem gesellschaftlichen Druck stehen junge Frauen heute noch? In unserem Theaterstück werden diese Fragen unter den Nägeln brennen, denn es geht im Kern um eine kleine Theatertruppe, die sich den Faust vorgenommen hat, aber ständig auch eigene Konflikte bewältigen muss, die sich unter den Schauspielern ergeben.
Im Mai oder Juni entnehmen Sie bitte der Presse und den Plakaten sowie einer Email an die Eltern die genauen Aufführungsdaten. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen zu diesem Theater-Experiment.