Otto-Kühne-Schule | zur Startseite

Aktuelles

Weiterführende Infos


Projekte
Bildergalerie

Weihnachskonzerte

Etwas früher im Jahr als in den letzten Jahren finden die Weihnachtskonzerte diesmal bereits am 7. und 8. Dezember statt. Beide Konzerte beginnen um 19.00 Uhr und werden wie gewohnt von den Chören und dem Orchester des Päda gestaltet. Am Donnerstag, dem 7.12., findet das Konzert in der Aula statt. Wegen des begrenzten Platzangebotes gibt es ab sofort die Möglichkeit, Plätze zu reservieren. Kartenvorbesetllungen bitte ausschließlich per E-Mail an sekretariat [at] otto-kuehne-schule.de. Das folgende Konzert am 8.12. wird dann in der evangelischen Christuskirche, Wurzer Str. 31, stattfinden.

Lange Nacht der Mathematik

Das Päda nimmt in diesem Jahr erstmalig an der „Langen Nacht der Mathematik“ teil. Der bundesweite Gruppenwettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Vom 24. auf den 25. November werden ab 18:00 h in bis zu drei Runden gruppenweise Aufgaben gelöst – gelingt es einem Team, online die korrekten Lösungen einzureichen, so wird die gesamte Jahrgangsstufe für die nächste Runde qualifiziert. Teamwork lohnt sich also auch gruppenübergreifend.

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 finden maximal zwei Runden bis 22:00 h statt. Die übrigen Jahrgangsstufen können ihre Fähigkeiten bis 24:00 h in bis zu drei Runden unter Beweis stellen.

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt über die Mathematiklehrer. Dabei wird für die Verpflegung am Abend (Pizza, Getränke) ein Unkostenbeitrag von 4 € erhoben.

Weitere allgemeine Informationen zur Langen Nacht der Mathematik sind verfügbar unter www.mathenacht.de. Über den Ablauf am Päda informieren alle Mathematiklehrer.

Für die Fachbereich Mathematik: Anne Fuhr und Dominik Hiob.

Theater-AG der Oberstufe

In jedem Schuljahr formiert sich eine neue Theatertruppe aus interessierten Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 bis Q2 und Teilnehmern des Projektkurses Theater sowie Schülern der Flüchtlingsklasse IVK. Jeder ist willkommen, sei es mit oder ohne Theatererfahrung. Manche Schüler haben Erfahrungen an unserer Schule aus Unter- und Mittelstufe oder von anderen Schulen, andere starten als Neuling. Dies macht aber keinen Unterschied insofern, als hier zunächst Basiselemente der Schauspielkunst vorgestellt und spielerisch eingeübt , Bewegungen, gezielte Gestik und Mimik sowie Sprechtechniken vermittelt und erprobt werden. Erst danach sucht die Gruppe mit der Spielleiterin ein Stück aus, das entweder ein bekanntes Bühnenstück oder auch eine Eigenproduktion sein kann. Oft entsteht auch eine Mischung aus eigenen Texten und Geschichten und einem Stück der Theaterliteratur. Es wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass das Spiel authentisch wirkt, dass Spielfreude im Zentrum steht und dass die individuellen Besonderheiten der Darstellerinnen und Darsteller sichtbar werden können und so zur Lebendigkeit der Aufführung beitragen. Dies können Talente im Bereich der Dramatik oder Komik sein, aber auch andere Fähigkeiten aus anderen Bereichen, die dann integriert werden, etwa Bewegungsabläufe aus einer Sportart, Tanzeinlagen, Gesang oder Instrumente. Der Kern jedoch ist sicherlich das Schauspiel und nicht zuletzt die Erfahrung einer kreativen, wertschätzenden gemeinsamen Arbeit der Gruppe als ganzer über den Zeitraum eines Schuljahres hinweg. Ausdauer und Verlässlichkeit werden ebenso erwartet wie gefördert. Das Bühnenerlebnis am Ende der Produktion trägt, in der Phantasie als permanent vorweggenommenes Ereignis, dazu bei, dass die Schülerinnen und Schüler auf ein Ziel hin arbeiten, das sie selbst ganz unmittelbar gestaltet haben. Dies stärkt ihre Persönlichkeit und ihr Selbstbewusstsein.

Ort / Zeit: freitags 15-17 Uhr in der AULA

Leitung: Andrea Wackertapp

Anmeldung: bei Frau Wackertapp (oder einfach vorbeischauen in der Aula)

Theater- AG der Unterstufe

In diesem Jahr bietet die Schule einen Zyklus von 4 Workshops für die 5. Klassen an, der an Schulsamstagen im letzten Block , also von 11.35 bis 13.05Uhr viermal stattfinden wird. Hier sollen Elemente des Aktions- und Bewegungstheaters mit Basisarbeit zum Geschichten Spielen verknüpft werden. Am letzten Samstag ist eine kleine Aufführung für die Angehörigen geplant.

Teilnehmerzahl: max. 20 Schülerinnen und Schüler

Zeitraum: November bis Januar           Ort: AULA

Leitung: Kili Siefart

Anmeldung: bei Frau Wackertapp

 

Comeback des Pädanten

Der Pädant wird wieder neu aufgelegt. Daher sucht das Redaktionsteam unserer Schülerzeitung Teammitglieder. Die Aufgaben in unserer Redaktion sind sehr vielfältig. Schülerinnen und Schüler, die Interesse haben, kommen doch bitte zu unserer Sitzung im Redaktionsraum N2.7 am Freitag, dem 22.9.17. Wir sind auch erreichbar unter paedant.redaktion [at] gmail.com

basket@school – Telekom Baskets Bonn gehen aufs Wasser

Der RVPG und das Päda bekommen „großen“ Besuch: Sechs Spieler des aktuellen Bundesligateams der Telekom Baskets werden am Montag, dem 11. September, um 14:15 Uhr zum Verein kommen. Die Spieler (Josh Mayo, Ron Curry, TJ DiLeo, Yorman Polas Bartolo, Julian Jasinski, Alexander Möller) werden gemeinsam mit uns aufs Wasser gehen. Nach Möglichkeit wollen wir für jeden Spieler ein eigenes Boot auf's Wasser setzen: Das heißt, wir benötigen zahlreiche Unterstützung!

Zur Erinnerung an diese tolle Veranstaltung erhalten die Teilnehmer ein Baskets-T-Shirt und Autogramme der anwesenden Spieler.

Nach der gemeinsamen Rudereinheit, können die Päda-Schüler auf dem Schulhof (alternativ: in der Sporthalle) ihr Talent am Basketball unter Beweis stellen.

Der Besuch findet im Zusammenhang mit dem Programm baskets@school statt.

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme am 11.09. ab 14:00 am Bootshaus!

Faire Woche 2017 – fair goes school - Fairer Handel schafft Perspektiven

Vom 15.-29. September dreht sich bundesweit vieles rund um den Fairen Handel. Das Motto der Fairen Wochen lautet: Fairer Handel schafft Perspektiven! Und zwar in viele: Für die Produzenten und ihre Familien schafft er Zukunftsperspektiven und als internationale Bewegung zeigt er Wege auf, wie gesellschaftlicher Wandel und partnerschaftliche Beziehungen aussehen können. Denn rund 2,5 Millionen Frauen, Männern und Kindern ermöglicht er ein menschen-würdiges Leben und gibt so ein Beispiel, dass Handelsbeziehungen gerechter gestaltet werden können. Den Menschen hier zeigt der Faire Handel die Auswirkungen der Globalisierung und gibt ihnen mit ihrer Kaufentscheidung die Möglichkeit, Zeichen für eine gerechtere Welt zu setzen.


Auch an der Otto-Kühne-Schule wird der faire Handel ein Thema sein. Im Unterricht wir auch außerunterrichtlich: manche Klassen greifen das Thema im Erdkunde, Politik, Religion- oder Ethik auf. So werden sich Oberstufenschüler der Frage stellen, wie Geld sinnvoll in Menschen und für deren Entwicklungschancen investiert werden kann (s.u.)  Andere lernen bei einem  faires Klassenfrühstück („Weil tut ist, gut schmeckt und gut(es) tut“!), wo und wie sie selbst durch ihr Essen Einfluss nehmen auf den Fairen Handel und alle können allein oder als Klasse die Ausstellung „Wir haben den Hunger satt“ zum Thema Hunger und Welternährung besuchen, die vom 18.08.-29.09. 2017 im Selbstlernzentrum MIZE ausgestellt ist und sich mit dem Impulsen zu Themen wie Wasser, … auseinandersetzen.

Schluss mit Hunger! Eine Ausstellung zum Thema „Hunger und Ernährung“ 

Von Dienstag 19.09. – Freitag, 29.09.2017 im MIZE Otto-Kühne-Schule, 53 173 Bonn

Die Fähigkeit, mit Blick auf die ganze Welt zu handeln, ist uns keineswegs angeboren. Weltoffenheit, die Mitmenschen zu achten und sich in sie hineinzuversetzen, der sorgsame Umgang mit Ressourcen und der Umwelt – dies muss jeder Einzelne lernen, von klein auf.

Mit der Wanderausstellung „Schluss mit Hunger!“ samt didaktischem Begleitmaterial will die WELTHUNGERHILFE Schüler Innen neugierig machen auf die Eine Welt, und wir möchten sie mit dem Thema Hunger in Berührung bringen: Wieso hungert noch immer jeder neunte Mensch weltweit? Welche Mitverantwortung für die Ursachen von Hunger und Armut tragen wir? Wie können wir ermutigt und befähigt werden, uns für eine gerechtere Welt einzusetzen? Das Thema ‚Ernährung der Weltbevölkerung‘ ist gesellschaftspolitisch hochaktuell. Der sorgsame Umgang mit Ressourcen ist eine zentrale Aufgabe für uns alle, ebenso wie Bildung im Sinne Nachhaltiger Entwicklung/Globalen Lernens systematisch an unseren Kitas, Schulen und Hochschulen zu verankern. Aus dem Vorwort zur Ausstellung von Bärbel Dieckmann Präsidentin der Welthungerhilfe

In Menschen investieren - Informationen über faire Kredite in Entwicklungsländern und eine sozial verantwortliche Geldanlage

Mittwoch, 27.September 2017 - 11:30 h – 13:05 h - Im MIZE Otto-Kühne-Schule 53 173 Bonn

Oikocredit - Soziale Geldanlage mit weltweiter Wirkung?

Oikocredit ist eine der ältesten Organisationen für ethisches Investment. Christliche Werte prägen die Kreditgenossenschaft seit ihrer Gründung durch den Ökumenischen Rat der Kirchen vor über 40 Jahren. Seither vergibt Oikocredit Darlehen zu fairen Konditionen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Mittel- und Osteuropa. Etwa 80 Prozent des verliehenen Kapitals geht an Mikrofinanzinstitutionen, die das Geld als Kleinkredite an benachteiligte Menschen weitergeben. Die Geldanlage bei Oikocredit finanziert die Geschäftsfrau auf den Philippinen genauso wie die bio-faire Kaffeegenossenschaft in Costa Rica. Nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ können Menschen, die sonst keinen Kredit bekommen würden, sich eine Existenz aufbauen und diese sichern. Diskutiert mit uns!

Fair geht vor - Joachim Schick (Lehrer der Otto-Kühne-Schule)