Home » Schulleben » Organisation/Verwaltung » Kollegenausschuss (KA)

Kollegenausschuss

Die Mitwirkung des Kollegiums am PÄDA

Als Privatschule unterscheidet sich das PÄDA in vielerlei Hinsicht von öffentlichen Schulen. Neben der Möglichkeit, Schüler wie Lehrer nach bestimmten Kriterien auswählen zu können, hat das PÄDA größere Entscheidungsfreiräume als öffentliche Schulen, die wir zum Wohle der Schüler im Sinne unserer pädagogischen Ziele nutzen. Eine Besonderheit, die in dieser Form an öffentlichen Schulen und auch an anderen Privatschulen nicht anzutreffen ist, ist die Stellung und Mitwirkung des Kollegiums. In einer Satzung sind die Rechte des Kollegiums gegenüber der Leitung (Schulträger und Schulleiter) in einem insgesamt 27 Paragraphen umfassenden Katalog geregelt. Dabei geht es nicht nur -wie etwa bei den Personalräten an öffentlichen Schulen- vornehmlich um die Wahrnehmung von Personalinteressen, sondern vor allem auch um die Mitwirkung des Kollegiums bzw. seiner jährlich gewählten drei Vertreter in allen die Schule betreffenden Sach- und Personalentscheidungen. Daher heißt es in besagter Satzung gleich zu Anfang: „Das Kollegium, die Schulleitung und der Schulträger haben den erklärten Wunsch, das Kollegium in demokratischer Weise an der Willensbildung zu beteiligen, Interessengegen­sätze und Meinungsverschiedenheiten jederzeit auszugleichen, den Frieden an der Schule zu fördern und eine fruchtbare Zusammenarbeit im Geiste der Verständigung zu ermögli­chen." Somit ist das Verhältnis zwischen Leitung und  Kollegium am PÄDA nicht - wie etwa in der Politik - als ein Verhältnis wie zwischen Regierung und Opposition zu verstehen, sondern vielmehr als eine Art „große Koalition“, als eine Art Interessengemeinschaft, die sich dem Ziel verpflichtet fühlt, dem PÄDA sein spezifisches Schulprofil zu geben und das Abstraktum Schule mit „PÄDAgogischem“ Leben zu füllen.  

Die Mitwirkung des Kollegiums, die enge Zusammenarbeit zwischen den drei Kollegiumsvertretern (KA) und der Leitung sind eine Selbstverständlichkeit und zugleich ein wesentliches Element dafür, dass am PÄDA bei allen Beteiligten (Leitung wie Kollegium) trotz - und zugleich aufgrund - aller sachlich geführter Kontroversen im Grundsätzlichen ein breiter Konsens herrscht und das Wohl des PÄDA allen Beteiligten gleichermaßen am Herzen liegt. Vielleicht ist das auch mit ein Grund dafür, dass wir am PÄDA im Grunde genommen keine Fluktuation innerhalb des Lehrerkollegiums haben und viele Lehrer auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Berufsleben noch z.T. engen Kontakt zur Schule und ihren ehemaligen Schülern pflegen.

Zur Zeit gehören dem Kollegenausschuss an:

  • Frau Deistler (Vorsitzende)
  • Frau Bade
  • Frau Mettler

© 2019 ǀ Otto-Kühne-Schule Godesberg GmbH

Wir nutzen Matomo zur Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten. Die Speicherung erfolgt immer anonym. Derzeit ist die Matomo Analyse aktiviert.Matomo deaktivierenNachricht verbergen