Home » Unterricht » IVK

IVK

Seit dem 1. Februar 2016 gibt es am Päda eine Internationale Vorbereitungsklasse (IVK) für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren. Viele Kinder und Jugendliche aus Kriegs- und Krisengebieten kommen mit geringen oder gänzlich fehlenden Deutschkenntnissen nach Deutschland und benötigen zuerst systematischen Deutschunterricht. Gleichzeitig nehmen sie in allen außerunterrichtlichen Bereichen mit den deutschen Schülerinnen und Schülern gemeinsam an Aktivitäten und Veranstaltungen teil, um möglichst schnell in die Schulgemeinschaft integriert zu werden. Die Eingliederung in den Regelunterricht erfolgt Zug um Zug je nach individuellen Fortschritten.

Unterricht in der IVK

Der Unterricht in der IVK umfasst im Vormittagsbereich insgesamt 24-26 Stunden, davon 12 Stunden Unterricht Deutsch als Fremdsprache (DaF), 3-5 Stunden Mathematik, 3 Stunden Englisch, 2 Stunden Politik, 2 Stunden Theater und 2 Stunden Kunst/ Musik, die integriert in Regelkursen der Q1 unterrichtet werden. Ebenfalls integrativ mit der Q1 wird der Sportunterricht erteilt, der nachmittags stattfindet.

Ergänzender Förderunterricht im Tutorium

Neben dem Regelunterricht erhalten die Schülerinnen und Schüler der IVK verpflichtenden Förderunterricht an vier Tagen in der Woche von 14 -16 Uhr im Rahmen des Tutoriums. Dort haben sie die Gelegenheit, ihre Kenntnisse in  zusätzlichem DaF-Unterricht ergänzend zum Vormittagsunterricht unter Anleitung von Fachkräften oder Studenten zu vertiefen, Lücken in Mathematik oder Englisch nachzuarbeiten sowie die Hausaufgaben in betreuten Kleingruppen zu machen.

Weiterführende Hinweise zum Tutorium finden Sie hier.

Ziel der IVK

Das wesentliche Ziel der IVK ist es, die Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte so schnell wie möglich, spätestens aber nach zwei Jahren, an der für sie individuell passenden Stelle unseres deutschen Bildungssystems einzugliedern. Das kann sowohl eine Regelklasse am Päda sowie an einem anderen Gymnasium sein, ein Berufskolleg oder auch eine Internationale Förderklasse an einer anderen Schulform. Für die älteren Schülerinnen und Schüler ist es ebenfalls möglich, aus der IVK heraus einen externen Hauptschulabschluss abzulegen oder in ein vom Jobcenter betreutes Ausbildungsprojekt zu wechseln.

Theaterspiel in der IVK

Die Theaterarbeit in der IVK ergänzt das Stufenmodell der drei Theater-AGs  am Päda und ist Bestandteil des musischen Profils unserer Schule. Gerade beim Theaterspiel finden junge Geflüchtete mit geringen Sprachkenntnissen sehr gute Voraussetzungen um sich auszudrücken und von den zahlreichen Möglichkeiten der Theaterpädagogik zu profitieren. Sobald es sprachlich möglich ist, steht ihnen auch die Oberstufen-Theater-AG offen.

Aufnahme in die IVK

Die Aufnahme in die IVK erfolgt in einem persönlichen Aufnahmegespräch. Bitte richten Sie Ihre Anfrage per Email an Frau Dr. Coester (Leitung der IVK) unter ursula.coester(at)otto-kuehne-schule.de oder an das Schulsekretariat.

© 2018 ǀ Otto-Kühne-Schule Godesberg GmbH

Wir nutzen Matomo zur Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten. Die Speicherung erfolgt immer anonym. Derzeit ist die Matomo Analyse aktiviert.Matomo deaktivierenNachricht verbergen