Home » Über uns » Profil » Musisches Profil

Musisches Profil

Für uns am PÄDA genießt die künstlerische und musische Erziehung einen besonderen Stellenwert. Künstlerisches und musisches Engagement ist für uns ein hervorragendes Mittel zur Entwicklung einer kreativen und individuellen Persönlichkeit. So hat das PÄDA im Laufe der letzten drei Jahrzehnte vielen Künstlern, Musikern und Schauspielern eine Plattform geboten, ihre besonderen Fähigkeiten und Begabungen zu entdecken oder zu entwickeln.

Das musische Profil am PÄDA gründet sich auf besondere Schwerpunkte in den Fächern Musik und Kunst sowie Literatur und Theater.
 

Musik

Unterstufenchor

Mit der stabilen Teilnehmerzahl von rund 60 Kindern unter der Leitung von Herrn Bock und Frau Thomas steht der U-Chor allen Kindern aus den 5. und 6. Klassen offen. Geprobt wird dienstags von 13.30 Uhr bis 14.15 Uhr, vor Auftritten auch vereinzelt länger und auf unserer Musikfahrt nach Oberwesel natürlich besonders viel. Der Unterstufenchor tritt im Rahmen des Weihnachts- und Sommerkonzerts regelmäßig auf. Dieses Jahr haben wir auch mitten auf dem Marktplatz in der Bonner Innenstadt beim Festival Bühne frei für Beethoven gesungen! Professionelle Stimmbildung ist selbstverständlicher Bestandteil der Probenarbeit, Bewegungselemente lockern die Proben auf.

Auf unserem Programm stehen neben einstimmigen Songs auch komplexe Kanons und mehrstimmige Kompositionen. Beim letzten Konzert haben wir in 7 verschiedenen Sprachen die Reise um die Welt hörbar gemacht und damit ein Zeichen für den friedlichen Umgang miteinander gesetzt.

Unterstufen-Theater-AG

Die Kooperation des U-Chors mit dem Theater-Angebot von Frau Pohontsch hat mit der Aufführung des Programms Reise um die Welt ihren Anfang genommen und wird im kommenden Februar mit einem Programm zum Thema Nacht fortgesetzt werden. Die U-Theater-AG wird aufgrund der hohen Nachfrage momentan für ein halbes Jahr den FünftklässlerInnen und für ein halbes Jahr den SechstklässlerInnen angeboten. Die Kinder entwickeln ihr Gespür für Stimmungen, Szenen und Musik und greifen diese Impulse mit dem ganzen Körper auf – Stichwort Bewegungstheater.

Bei der Terminierung von Chor- und Theater-Angebot achten wir darauf, dass unsere musisch besonders interessierten SchülerInnen beide AGs wählen können.

Mittelstufenchor der Mädchen

Ab Klasse 7 können die Mädchen hier weitersingen. Die Stückauswahl umfasst nun auch mehr als zweistimmige Kompositionen, die Proben können länger sein, das Programm ist anspruchsvoller. Mit dem Mädchenchor haben wir beim Europäischen Chorfestival in Bonn teilgenommen, Ausflüge nach Dortmund ins Konzerthaus zum Konzert der Mädchenchors der Chorakademie Dortmund unternommen und letztes Jahr eine Chorfahrt im kleinen Rahmen nach Blankenheim durchgeführt.

Mittelstufenchor der Jungen

Je nach Nachfrage bieten wir auch einen Mittelstufenchor für die Jungen an. Im geschützten Rahmen kann hier die Zeit des Stimmbruchs (korrekt ist eigentlich: Mutation, es bricht nichts!) überbrückt werden. Wie auch im Mädchenchor können die Jugendlichen hier mehr Einfluss auf die Stückauswahl nehmen und werden je nach ihren Fähigkeiten gefördert.

Orchester

Alle Kinder, die ein Instrument spielen, sind hier willkommen: Unter der Leitung von Frau Bade und mit der instrumentalpädagogischen Unterstützung durch Frau Peters, Geige/Bratsche bzw. Streicher allgemein, und Herrn Halene, Posaune bzw. Bläser allgemein, werden für das Weihnachts- und Sommerkonzert geeignete und ansprechende Kompositionen aus unterschiedlichen Genres und Epochen einstudiert und aufgeführt. Das Orchester begleitet bei manchen Liedern, manchmal auch bei ganzen Projekten den Unterstufen-Chor oder auch den Oberstufen-Chor.

Band

Momentan formiert sich zusätzlich eine Band unter der Leitung unseres neuen Musikkollegen und Profi-Posaunisten Herrn Halene: Hier finden auch E-BassistInnen, SchlagzeugerInnen, coole BläserInnen und GitarristInnen ein musikalisches Zuhause.

Oberstufenchor

Wer möchte, kann am PÄDA über zwei Jahre bis zum Abitur den Vokalpraktischen Kurs wählen, bei dem die Mitarbeit im Chor im Stundenplan verankert ist und auch mit einer Note bewertet wird, die ins Abitur gezählt werden kann. Mit diesem Ensemble haben wir bereits das Mozart-Requiem, das Fauré-Requiem und „Wie der Hirsch schreit“ von Mendelssohn aufgeführt, außerdem unzählige Kompositionen aus dem klassischen Bereich – aber auch Pop-Arrangements oder Gospels.

Ein besonderes Highlight am Päda: Unsere Musikfahrt nach Oberwesel

Ab diesem Jahr fahren wieder alle aktiv Musizierenden am PÄDA – von der 5. bis zur 12. und bald wieder der 13. Klassenstufe – wieder für drei Tage in die Jugendherberge in Oberwesel, von Dienstag nach der Schule bis Freitagnachmittag. In Hochzeiten (vor Corona) waren wir dort mit 250 Personen!

Wir proben in Oberwesel natürlich in erster Linie für unsere Konzerte – aber noch mehr proben wir die große Gemeinschaft, die unter dem Schirm der Musik immer wieder möglich und erfahrbar wird. Begleitet wird unsere musikalische Arbeit von den Angeboten der Bastelstube, wo hingebungsvoll Weihnachtskarten gestaltet und Fröbelsterne gebastelt werden, außerdem bieten unsere Sportkollegen morgendliches Joggen, Zumba, Schwimmen und viele sportliche Aktivitäten mehr an.

Am letzten Abend veranstalten die „Großen“ traditionell eine Party für die „Kleinen“ mit Talentwettbewerb und der jährlichen Kür von Mr und Ms Oberwesel für ausgezeichnete tänzerische und sängerische Leistungen – aber auch für bemerkenswerte Performances jeder anderen Art.

Am letzten Tag tragen sich zum Abschluss alle Ensembles gegenseitig ein Lied / eine Komposition vor und singen auch gemeinsam noch einige Lieder, bevor es nach dem Mittagessen wieder nach Bad Godesberg zurück geht.

Dieses Jahr sind es im November rund 220 SchülerInnen und 11 , die sich auf vier Tage voller Musik und Gemeinschaft einlassen werden.

Kunst / Werken

Neben dem regulären Kunstunterricht unterrichten ausgebildete Fachlehrer Tonwerken in den Klassen 5 und Holz- und Metallwerken in den Klassen 7. Dieser zweistündige Unterricht findet vormittags während der regulären Unterrichtszeiten statt. Am Nachmittag sind die Werkräume für interessierte Schüler unter Anleitung eines Werklehrers geöffnet. Am Ende des Schuljahres werden im Rahmen einer großen Ausstellung für Kunst und Werken die „PÄDA-Kunstpreise“ verliehen.
 

Literatur / Deusterpreis

Deuster Literaturpreis
Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen haben jedes Jahr die Möglichkeit, selbstverfasste Texte für den schulinternen Deuster-Literaturwettbewerb einzureichen. Der Deusterpreis wird gegen Ende jedes Schuljahres in einer Aulaveranstaltung an die Gewinner aus den unterschiedlichen Jahrgangsstufen verliehen.

Das Fach Literatur im Differenzierungsbereich
Das Fach „Literatur“ wird im Differenzierungsbereich der Klassen 8 und 9 angeboten. Hier haben die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, ihre sprachliche Kreativität zu erproben, indem sie eigene Texte verschiedener Gattungen verfassen und die Wirkung sprachlicher Phänomene erproben. Den Abschluss der zwei Unterrichtsjahre bildet das „literarische Café“. Bei dieser Veranstaltung in der Aula tragen die Schüler und Schülerinnen ihre selbstverfassten Werke der Schulöffentlichkeit vor.
 

Theater

Die Theater-Arbeitsgemeinschaften der Unter-/Mittel- und Oberstufe treffen sich regelmäßig zu Proben in der Aula. Neben den Aufführungen in unserer Aula sind die Theatergruppen auch in der Bundeskunsthalle im Rahmen des Theaterfestivals der Bonner Schulen aufgetreten. Darüber hinaus gibt es immer wieder kleinere Theaterprojekte einzelner Klassen, z. B. aus dem Englischunterricht.

Die Theaterarbeit in der Unterstufe (vorwiegend Klasse 6) mit Frau Pohontsch
An die Stelle von Ganzjahresproduktionen sollen zunehmend projekt- und schülerorientierte Einheiten in spielfähigen Gruppen von bis zu 20 (maximal 30) Schülern treten. Wir denken hierbei also auch an kürzere Projekte mit wechselnden Besetzungen. Dadurch wären die Schüler dieser Altersstufen immer wieder frei a) für andere schulische Angebote im musischen Freizeitbereich (Chor, Orchester etc.) und b) dafür, sich ggf. verstärkt auf unterrichtliche Belange zu konzentrieren.

Theaterarbeit in der Mittelstufe (7/8) mit Frau Fuhr
Das Unterstufenkonzept gilt auch für die Mittelstufe. Dies soll aber nicht ausschließen, dass größere bzw. über ein ganzes Jahr hinweg zu probende Stücke aufgeführt werden können, wenn die Bedingungen es erlauben. Es geht uns um Vielfalt und Offenheit ohne feste zeitliche Zwänge (traditionelle Aufführung am Schuljahresende etc.).
Anne Fuhr baut in ihrer AG auf der Grundlagenarbeit auf. Hier werden diejenigen Schüler angesprochen, evtl. auch gezielt durch Casting ausgewählt, die Interesse an der Erarbeitung und Präsentation eines Theaterstücks haben. Dies soll unter der Prämisse der o. g. Flexibilität und Offenheit im Hinblick auf Umfang, Dauer und Präsentationsform geschehen.

Theaterarbeit in der Oberstufe (9 bis 13) mit Frau Wackertapp
Schüler aller Jahrgangsstufen von der 9.Klasse an können grundsätzlich, wenn das Projekt es zulässt, in der AG eine Rolle übernehmen. Hier werden nach einigen Wochen des Schauspieltrainings in den Bereichen Sprechen, Bewegung, Ausdruck, Improvisation, Rollenarbeit Stücke aus der Theaterliteratur oder Eigenproduktionen über ein Jahr lang erarbeitet, an deren Ende mehrere Aufführungen, u.U. auch einmal ein Gastspiel an anderen Bonner Spielstätten steht.
In manchen Jahren nehmen die Theatergruppen mit ihrer Produktion beim Bonner Schultheaterfestival teil.

© 2022 ǀ Otto-Kühne-Schule Godesberg GmbH

Wir nutzen Matomo zur Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten. Die Speicherung erfolgt immer anonym. Derzeit ist die Matomo Analyse aktiviert.Matomo deaktivierenNachricht verbergen