Home » Aktuelles » Aktuelle Berichte

Aktuelle Berichte

Mit dem neuen Schuljahr startet die neue Päda-Website

Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres geht unsere Homepage in neuem Design und mit überarbeiteten Inhalten online. Nötig geworden war dieser Schritt, weil das von uns genutzte Content Management System nach acht Jahren veraltet war und wir die Gelegenheit nutzen wollten, um alles noch einmal gründlich zu überarbeiten.

Auch die Menus haben wir ein wenig verändert und unserer Ansicht nach sinnvoller gegliedert. Sicher wird es Nutzern, die unsere Website schon länger kennen, zunächst vielleicht schwerer fallen, sich neu zu orientieren, aber das legt sich erfahrungsgemäß nach kurzer Zeit.

Wir hoffen, dass es uns gut gelungen ist, die Inhalte und Funktionen zu übertragen, zu erhalten und ggf. zu erneuern. Dennoch sind wir uns dessen bewusst, dass es noch einige Fehler auf den neuen Seiten geben wird. Daher bitten wir alle Nutzer und aufmerksame Leser und Anwender, uns zurückzumelden, wenn etwas offensichtlich falsch oder unverständlich ist, wenn etwas fehlt oder eine Funktion, ein Link usw. nicht funktioniert. In diesen Fällen freuen wir uns über eine kurze Mail an: redaktion [at] otto-kuehne-schule.de.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe

Die Homepageredaktion


Unsere drei 5. Klassen waren sportlich unterwegs

Ende Juni verbrachten die 5. Klassen drei erlebnisreiche Tage in der Sportjugendherberge in Wipperfürth.

In einer spannenden Olympiade der drei Klassen mit speziellen Disziplinen wie blindem Pferd, Kirschkernweitspucken, Kartoffelschießen u.a. konnte sich die Klasse 5 a als Sieger mit knappen Vorsprung vor der 5c qualifizieren.

An zweiten Tag nahmen zwei Klassen an einem Kajaktraining teil, eine Klasse übte sich im Klettern.

Es galt jeweils im Team zusammenzuarbeiten: Beim Kajakfahren saß man in einem Boot und musste sich abstimmen, beim Klettern musste man die Mitschüler sichern.

Am besten gefiel der Kletterklasse die Riesenschaukel, die zwischen zwei riesigen Bäumen direkt an der Jugendherberge angebracht wurde und bei der man mit Hilfe von ca. 15 Mitschülern in den Himmel gehoben wurde.

In der freien Zeit wurden die Kontakte zu den Kindern der Parallelklassen auf dem Fußballplatz, beim Flechten von Freundschaftsbändchen und beim Seilchenspringen ausgebaut.


Taizé-Fahrt der EF vom 01.07. bis 08.07.2018

Taizé ist ein kleiner Ort in Frankreich, in dem in der Hauptsaison bis zu 6000 Jugendliche und Erwachsene wöchentlich an den internationalen Gruppentreffen teilnehmen. Die Gemeinschaft von Taizé wurde 1949 von Frère Roger gegründet und besteht heute aus circa 100 Brüdern. Dieses Jahr sind wir Schüler der EF das erste Mal nach Taizé gefahren. Fünf Betreuer aus der Q1, vier Lehrer (Herr Hof, Frau Fuhr, Herr Hiob, Frau Meibrink) und zwei ehemalige Schüler des PÄDAs, haben uns, 31 Schüler der EF, auf dieser Fahrt begleitet.

Trotz wechselhaftem Wetter und einfachen Lebensumständen haben am Ende alle die Zeit genossen. Wir hatten keine wirkliche Vorstellung von dem, was uns erwartet, denn Taizé kann man einfach nicht in Worte fassen, sondern muss man selbst einmal erleben. Einige von uns waren anfangs sehr skeptisch gegenüber den häufigen Andachten, aber jetzt sagen viele, dass die Gebete eins der schönsten Erlebnisse waren. In jeder Messe gab es eine Stille-Phase von ca. 10 min, bei dem viele von uns Zeit hatten, sich zu entspannen oder versucht haben, zu beten.

Jeder Tag hatte ungefähr denselben Ablauf: Morgens um 8:15 Uhr das erste Gebet mit anschließendem Frühstück und dann um 10 Uhr die Bibeleinführung und die internationalen Gruppentreffen. Um 12:20 Uhr läuteten die Glocken zum Mittagsgebet und von allen Seiten strömten Jugendliche und Erwachsene in die Kirche. Nach dem Mittagessen haben wir unsere Freizeit häufig mit Kartenspielen verbracht. Zeit für Handys gab es kaum, denn der Kontakt mit anderen Menschen war uns wichtiger. In den Gruppentreffen haben wir meistens Spiele gespielt oder diskutiert, manchmal auch das Gelände gereinigt. Nach dem Abendessen fand das Abendgebet mit einem offenen Ende statt, jedoch sind die meisten von uns früher gegangen, um sich mit anderen Jugendlichen aus verschiedenen Nationen am Kiosk (Oyak) zu treffen.

Besonders gut hat uns an dieser Fahrt gefallen, dass wir neue Freundschaften knüpfen konnten. Wir Schüler haben uns untereinander besser und neu kennengelernt und die Beziehung zu den Lehrern verbessert.

Rückblickend können wir den folgenden Jahrgangsstufen diese besondere Fahrt voller neuen Eindrücke und Emotionen nur empfehlen!

Luca-Sophia Rejall und Vera Burgdorf


Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-11 der Otto-Kühne-Schule sehr erfolgreich am Bundeswettbewerb Fremdsprachen sowohl im Wettbewerb Solo Englisch als auch im Gruppenwettbewerb teilgenommen.

Unsere Schülerin Sarah Klein (Klasse 8b) hat bereits im Juni eine Siegerurkunde für einen hervorragenden zweiten Platzauf Landesebene des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen im Wettbewerb Englisch Solo verliehen bekommen. Dabei hat sie sich als Achtklässlerin bei der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben, die weit über das in der Schule Geforderte hinausgehen, und bei der Erstellung eines Videos gegen die Konkurrenz aus Acht-bis Zehntklässlern durchsetzen können und eine herausragende Leistung gezeigt, die die Fachjury überzeugte.

Wir gratulieren zu der ausgezeichneten Leistung. Congratulations!!

Astrid Gesthuysen


© 2018 ǀ Otto-Kühne-Schule Godesberg GmbH

Wir nutzen Matomo zur Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten. Die Speicherung erfolgt immer anonym. Derzeit ist die Matomo Analyse aktiviert.Matomo deaktivierenNachricht verbergen