Otto-Kühne-Schule | zur Startseite

PÄDAGOGISCHE ARBEIT – MIT KONZEPT, ENGAGEMENT UND LEIDENSCHAFT

Unterricht im Fach Latein

Latein in den einzelnen Jahrgangsstufen

Jahrgangs-
stufe

Wochen-
stunden

5

-

6

4

7

4

8

3

9

3

10

3 (GK, Abschluss: Latinum)

11

-

12

-

Lehrende:
Frau Felbick, Herr Schick, Frau Stücker

In den Klassen 6 bis 8 vermitteln wir den Schülern mit dem Lehrbuch prima nova neben der lateinischen Sprache in sehr anschaulicher Weise inhaltliche Themenbereiche der römischen Antike (z. B. römisches Alltagsleben, römische Kultur, griechische und römische Mythen etc.); in den Klassen 9 und 10 werden Texte römischer Autoren in Originalschriften übersetzt und interpretiert. Hierbei wird den Schülern vermittelt, wie vielfältig die europäische Kulturtradition von der römischen Antike geprägt ist und wie sehr die europäische Sprachentwicklung von Latein als „Muttersprache“ Europas, als Sprache der Grammatik und der Wissenschaft beeinflusst ist. Latein als Unterrichtsfach ab Klasse 6 ist somit eine ideale Voraussetzung für das Erlernen weiterer romanischer Sprachen.

Die Schüler erreichen mit dem Abschluss der Jahrgangsstufe 10 bei mindestens ausreichenden Leistungen das Große Latinum. Das Latinum wird weiterhin an zahlreichen Universitäten – v. a. bei geisteswissenschaftlichen Studiengängen – vorausgesetzt. Bei einem Auslandsaufenthalt in Klasse 10 kann das Latinum dennoch an unserer Schule erreicht werden.

Informationen des Fachbereichs zum Latinum-Erwerb

In der APO-GOST finden sich folgende Regelungen zum Latinum-Erwerb im G8:

An der Otto-Kühne-Schule können Schüler und Schülerinnen ein Latinum erwerben nach aufsteigendem Pflicht- bzw. Wahlpflichtunterricht entsprechend dem Lehrplan von Klasse 6 bis Jahrgangsstufe 10/II bei mindestens ausreichenden Leistungen im Abschlusskurs. Diese Schüler und Schülerinnen lernen Latein als 2. Fremdsprache.

Schüler und Schülerinnen, die in der Jahrgangsstufe 10 (1. Halbjahr) ins Ausland gehen, können ihr Latinum durch die Teilnahme am GK Latein in 10/II ablegen. In diesem Kurs müssen sie mindestens ausreichende Leistungen erreichen. Falls Schüler und Schülerinnen die gesamte Jahrgangsstufe 10 im Ausland verbringen, gibt es folgende Möglichkeit des Latinum-Erwerbs:

Die Schülerinnen und Schüler legen eine Prüfung  gemäß den im Runderlass vom 2.4.1985 (BASS 19 – 33 Nr. 3) beschriebenen Prüfungsanforderungen ab. Die Prüflinge werden von der Schulleitung spätestens bis zum 1. Februar des Schuljahres, in dem die Prüfung stattfindet, bei der oberen Schulaufsichtsbehörde angemeldet. Die Prüfung umfasst eine dreistündige Klausur und eine mündliche Prüfung im Umfang von 15 bis 20 Minuten. Die Aufgaben der schriftlichen Prüfung werden von der obersten Schulaufsichtsbehörde landeseinheitlich zentral gestellt. Die mündliche Prüfung wird von der Schule durchgeführt. Zur Vorbereitung auf die Prüfung werden jährlich Themen und Autoren  genannt. Die Vorbereitung auf die Prüfung liegt in der Hand der Prüflinge und der Erziehungsberechtigten. Die Schule berät die Schülerinnen und Schüler dabei. Ein Anspruch auf ein zusätzliches Unterrichtsangebot besteht nicht.

Diese Regelung gilt auch für Schülerinnen und Schüler, die aufgrund sehr guter und guter Leistungen vorversetzt werden können (APO-GOST, VV zu § 4, 4.22).

Ein Informationsblatt zum Fach Französisch finden Sie hier.

Bei weiterem Beratungsbedarf bitten wir um Kontakaufnahme mit der Fachleitung.

Wir nutzen Matomo zur Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten. Die Speicherung erfolgt immer anonym. Derzeit ist die Matomo Analyse aktiviert. Matomo deaktivieren Nachricht verbergen